Am World Fair Trade Day: Gemeinsam für den Fairen Handel

25. Mai 2022

Am World Fair Trade Day:

Gemeinsam für den Fairen Handel

 

Am Internationalen Tag des Fairen Handels erhielt die Stadt Basel die Auszeichnung zur Fair Trade Town und gemeinsam haben wir uns mit zahlreichen Aktionen und Events in der ganzen Schweiz für Klimagerechtigkeit eingesetzt.

Auszeichnung Fair Trade Town Basel

Die Stadt Basel erhielt am Internationalen Tag des Fairen Handels die Auszeichnung zur Fair Trade Town als ein Höhepunkt des Engagements der über 100 beteiligten Akteure. Regierungspräsident Beat Jans freut sich, die Auszeichnung entgegenzunehmen. Diese sei ein wichtiger Beitrag für die Nachhaltige Entwicklung der Stadt: «Fair und regional ergänzen sich beim nachhaltigen Konsum. Es ist toll, dass die Stadt Basel zusammen mit über 100 Basler Partnerorganisationen die Auszeichnung als Fair Trade Town erhält – und damit ein weiteres Zeichen für nachhaltigen Genuss und Klimaschutz setzt». Einen Tag nach dem Overshoot Day der Schweiz sei es dringend notwendig, sich lokal in Basel für nachhaltigen Konsum und den fairen Handel einzusetzen. Das nachhaltige Engagement wurde während dem ganzen Tag im Rahmen des Nachhaltigkeitsmarktes der Fair Trade Town Basel in der Markthalle gefeiert.

Auch in vielen weiteren Städten und Gemeinden zeigten Fair Trade Townsclaro Weltläden sowie zahlreiche Organisationen und Institutionen mit abwechslungsreichen Aktivitäten und Aktionen zum Internationalen Tag des Fairen Handels ihr nachhaltiges Engagement und haben damit einen wertvollen Beitrag geleistet, das Bewusstsein der lokalen Bevölkerung für einen nachhaltigen und fairen Konsum zu stärken.

An verschiedenen Märkten in Arlesheim, Frutigen, Liestal, Uster, Vaduz und Zweisimmen lockten die Aussteller mit fair gehandelten sowie regionalen, frühlingshaften Produkten und Angeboten und zeigten den Besuchern, wie ein nachhaltiger Lebensstil möglich ist und wo fair eingekauft werden kann.

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsmarktes in Uster wurde mit einem Festessen aus überschüssigen Lebensmitteln auch gleich das einjährige Fair Trade Town Jubiläum der Stadt Uster gefeiert. In Amriswil wurde mit einer Informationsaktion auf den Internationalen Tag des Fairen Handels aufmerksam gemacht und Schilder in der ganzen Stadt verteilt.

Während einer ganzen Woche fanden als Teil der Aktionswoche in Gossau 35 verschiedene Aktivitäten statt. Am Maimarkt lockte eine Nachhaltigkeitsmeile und es wurde ein Repair-Café betrieben, von verschiedenen Akteuren wurden während dieser Woche nachhaltige und faire Menüs angeboten, es gab nachhaltige Znünis für Schulkinder und ÖV-Nutzer wurden mit Fair Trade-Schokolade belohnt.

Die Romandie und das Tessin zeigten ebenfalls mit einem bunten Programm an Aktivitäten ihr nachhaltiges Engagement. In Genf stand ein ganzes Wochenende im Zeichen des Fairen Handels mit verschiedenen Aktivitäten: ein Markt lokaler Künstler:innen mit fairen Produkten, Kreativ-Ateliers, ein Podium über faire Mode und eine künstlerische Darbietung standen auf dem Programm. In der Gemeinde Delémont wurde am Internationalen Tag des Fairen Handels eine Ausstellung zum Thema Klimagerechtigkeit organisiert gefolgt von einem Podium, bei dem eine ökologische, wirtschaftliche und soziale Wende diskutiert wurde. In der Stadt Renens wurde im Monat Mai getreu ihrem Engagement als Fair Trade Town in verschiedenen Kindertagesstätten faire Snacks angeboten und am 14. Mai konnten an einem Stand von TerrEspoir Fair Trade-Früchte degustiert und gekauft werden.

Im Tessin in Capriasca wurde der Internationale Tag des Fairen Handels mit einer Gastronomiewoche im Zeichen der Nachhaltigkeit und des Fairen Handels gefeiert: In den acht verschiedenen Restaurants, die sich an der Aktion beteiligten, waren die ganze Woche Gerichte aus fair gehandelten Produkten zu geniessen.

 

Wir danken allen Akteuren und Fair Trade Towns ganz herzlich für ihr grossartiges Engagement!

Weitere Beiträge

Nachhaltigkeitskommunikation in der textilen Wertschöpfungskette – Workshop

Intransparente Lieferketten, neue Regularien sowie die Angst vor Greenwashing behindern eine klare und strategische Kommunikation zum Thema Nachhaltigkeit.

Magasins du Monde feiert 50 Jahre fairen Handel und Solidarität in der Westschweiz!

Am 14. Mai 2024 wurde ein Meilenstein erreicht: Magasins du Monde feierte ihr 50-jähriges Jubiläum!

Fair Fashion Award – wo Menschenrechte und Nachhaltigkeit im Rampenlicht stehen

Mit dem heute lancierten Fair Fashion Award werden die zwei herausragendsten Nachhaltigkeitslösungen von in der Schweiz tätigen Textilunternehmen und -projekten prämiert.

Fair Trade zieht in Schulen ein

Im Frühjahr 2024 wird ein neues Angebot von Swiss Fair Trade lanciert: Fair Trade School. Es ist eine Auszeichnung für Schulen, die ein herausragendes Engagement für globale Gerechtigkeit aufweisen.

EU einigt sich auf fortschrittliches Lieferkettengesetz

Am 14. Dezember 2023 hat sich die EU auf ein wegweisendes Lieferkettengesetz geeinigt. Die Richtlinie verpflichtet in der EU tätige Unternehmen zu einer verbindlichen Sorgfaltsprüfung bezüglich Menschenrechte und Umweltschutz.

Zukunftsforum Nachhaltige Textilien – Digitalisierung und Arbeitsbedingungen als Priorität

Bereits zum 7. Mal fand das Zukunftsforum Nachhaltige Textilien statt. Der gesamte Tag stand unter dem Motto «Think Forward, Act Now!».

16. Internationale Fair Trade Towns Konferenz in der Schweiz ein grosser Erfolg

Die 16. Internationale Fair Trade Towns Konferenz brachte die internationale Fair Trade Gemeinschaft in Glarus Nord zusammen und hat gezeigt, was wir gemeinsam als globale Bewegung erreichen können.

Vier neue Mitglieder an Generalversammlung aufgenommen

An der Generalversammlung von Swiss Fair Trade durften wir uns gleich über vier neue Mitglieder freuen, die zeigen, dass Fair Trade in vielen Bereichen ein Kernanliegen ist.

Local Action, Global Impact – Internationale Fair Trade Towns Konferenz

Die Internationale Fair Trade Towns Konferenz 2023 steht vor der Tür! Vom 22. bis 24. September findet sie in Glarus Nord, der ersten Fair Trade Stadt der Schweiz, statt.