Global und nachhaltig – Fair Trade macht’s möglich

09. Mai 2018

Global und nachhaltig – Fair Trade macht’s möglich

Der bevorstehende Tag des Fairen Handels vom 12. Mai steht ganz im Zeichen des Kaffees. Kein Fair Trade-Produkt ist wissenschaftlich so tiefgehend analysiert wie der Kaffee. Die Impactstudie von Nelson et al. (2016) kommt zum Beispiel zum Ergebnis, dass sich Fair Trade positiv auf die Lebensqualität der Bauern und Bäuerinnen sowie auf die ganze Gemeinde auswirkt: Die Fair Trade-Prämie ermöglicht den Kleinbauernkooperativen den Bau von wichtigen Infrastrukturmassnahmen, wie z. B. Schulen und Krankenhäusern, oder die Realisierung von innovativen oder produktionssteigernden Massnahmen. Die Lebensstandards werden auch durch die geregelten arbeitsrechtlichen Massnahmen verbessert.

Was für Lösungen der Faire Handel anbietet, lesen Sie hier.

 

Weitere Beiträge

Generalversammlung 2021: Erweiterung Mitglieder, Projekte und Vorstand

Schwerpunkte der Versammlung stellten die Vorstellung der geplanten Projekte, die Aufnahme bewerbenden Mitglieder sowie die Erweiterung des Vorstandes dar.

Klimakrise

Der Klimawandel verursacht enorme Veränderungen im Wettermuster. Die Auswirkungen treffen diejenigen mit am stärksten, die am wenigsten dafür verantwortlich sind: Kleinbäuer*innen im Globalen Süden.

Digitaler Dialog für greifbare und umsetzbare Ziele für die Textilbranche

Transparenz und Rückverfolgbarkeit sind von grosser Relevanz, um konkrete Verbesserungen einzuführen.

Vernehmlassungsantwort Swiss Fair Trade zu «Strategie Nachhaltige Entwicklung 2030» des Bundes

Swiss Fair Trade begrüsst die «Strategie Nachhaltige Entwicklung» des Bundes, sieht aber noch dringenden Handlungsbedarf am Entwurf.

Keine Klimagerechtigkeit ohne Handelsgerechtigkeit

Die Klimakrise ist ungerecht – ihre Auswirkungen spüren diejenigen am stärksten, die am wenigsten dafür verantwortlich sind. Die Fair Trade-Bewegung fordert Staaten auf, ihre Verpflichtungen aus dem Pariser Abkommen zu erfüllen.

Erfolgreicher Kick-off zum Dialog für Ziele

Rückblick zum Multistakeholder-Dialog von Swiss Textiles, amfori und Swiss Fair Trade über gemeinsame Nachhaltigkeitsziele.

Swiss Fair Trade befürwortet die Konzernverantwortungsinitiative

Swiss Fair Trade unterstützt die Initiative, da die Forderungen nach Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards mit dem Verständnis des Fairen Handels übereinstimmen.

Forderung «Build Back Fairer»

Die internationale zivilgesellschaftliche Allianz fordert die Transformation der Wirtschaft und des Handelssystems hin zu einer gerechten und nachhaltigen Entwicklung.

Umsatz mit Fair Trade Produkten steigt um 2.6 Prozent

Der Konsum von Fair Trade Produkten in der Schweiz hat 2019 abermals zugenommen. Mit 103 Franken pro Jahr erreicht der Pro-Kopf-Konsum einen neuen Rekord.