Drei Neumitglieder an Generalversammlung aufgenommen

7. September 2022

Drei Neumitglieder an Generalversammlung aufgenommen

 

An der Generalversammlung im Juni durften wir mit Freude drei Unternehmen aus dem Textilbereich begrüssen, die sich für eine fairere Modewelt einsetzen. Wir freuen uns auf die Bereicherung des Vereins durch ihren Erfahrungsschatz im Textilbereich.

Nachdem in den letzten beiden Jahren die Generalversammlung digital stattgefunden hat, konnte die diesjährige Generalversammlung in Olten nun wieder vor Ort durchgeführt werden. Die Verbandsmitglieder, der Vorstand und die Geschäftsstelle freuten sich über das Wiedersehen und den persönlichen Austausch.

Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr wurden an der Generalversammlung in einem Workshop die Prioritäten und Aktivitäten für das kommende Jahr diskutiert und festgelegt.

Anschliessend stellten sich die Mitgliedsbewerbenden gemeinsam vor:

 

glore steht für „globally responsible fashion“ und bietet hochwertige modische Produkte, die im Einklang mit Mensch und Natur hergestellt werden. Bei glore sind ausschliesslich Brands zu finden, die fair gehandelte und ökologisch nachhaltige Mode mit ethischem Anspruch bieten. Die Läden von glore in Luzern und Zürich bieten ein grosses und attraktives Sortiment, das Konsument:innen erlaubt, gute Kaufentscheidungen zu treffen.

 

 

Bei RRREVOLVE dreht sich seit 2010 alles um Faire Mode und nachhaltige Alternativen. Der Detailhändler betreibt Läden in Zürich und Bern und ist auch online stark vertreten. Das Ziel war es von Anfang an, mit seinen nachhaltigen Produkten gerade auch eine jüngere Zielgruppe anzusprechen. Nebst den strengen Kriterien bei der Produktauswahl legt RRREVOLVE grossen Wert darauf, seinen Kund:innen auch einen Blick hinter die Kulissen von Produktion und Handel ermöglichen zu können.

 

 

Das Streetwear-Label ZRCL (für «circle») hat nichts zu verbergen und ist vom Anbau bis zum Verkauf transparent, fair, biologisch und ökologisch. ZRCL produziert Kleidung nach BioRe Standard und der komplette Produktionskreislauf kann bei sämtlichen Kleidungsstücken zurückverfolgt werden. ZRCL will Vorbild sein, gibt Wissen weiter und animiert zum Handeln.

 

Die drei Bewerbenden glore, RRREVOLVE und ZRCL wurden mit einem herzlichen Applaus in den Verband aufgenommen. Die drei neuen Mitglieder erweitern die Zahl der im Textilbereich tätigen Verbandsmitglieder und bereichern den Verband mit ihrem Erfahrungsschatz im Non-Food Bereich.

glore und RRREVOLVE haben sich als Pioniere der nachhaltigen Textilbranche auch den Zielen des Programmes Sustainable Textiles Switzerland 2030 verpflichtet. Zusammen mit einer Bandbreite an Unternehmen aus der Schweizer Textilbranche werden sie ihre nachhaltigen Ziele bis 2030 weiter optimieren, weiter entlang ihrer gesamten Lieferkette sozial und umweltverträglich handeln und transparente Nachhaltigkeitskriterien in ihren Organisationen integrieren.

Weitere Beiträge

STS 2030 startet die Umsetzung

Startschuss für das Programm Sustainable Swiss Textiles 2030 (STS2030). Das Programm will die Textilbranche fairer und nachhaltiger gestalten.

Am World Fair Trade Day: Gemeinsam für den Fairen Handel

Am Internationalen Tag des Fairen Handels erhielt die Stadt Basel die Auszeichnung zur Fair Trade Town und gemeinsam haben wir uns mit zahlreichen Aktionen in der ganzen Schweiz für Klimagerechtigkeit eingesetzt.

World Fair Trade Day 2022: Klimaresilienz stärken – Lebensgrundlagen sichern

Wir wollen den Internationalen Tag des Fairen Handels am 14. Mai nutzen, um die Ungerechtigkeit der Auswirkungen des Klimawandels aufzuzeigen und gleichzeitig aktuelle Lösungsansätze von Fair Trade Organisationen zu beleuchten.

Für eine faire und grüne Textilwirtschaft mit Schweizer Unternehmen und Städten

Swiss Fair Trade setzt sich im Programm Sustainable Textiles Switzerland 2030 für eine Schweizer Textil- und Bekleidungsbranche ein, die Verantwortung übernimmt und aktiv wird.

Gemeinsam können wir die Transformation zu fairem Handel voranbringen

Vom 18.-20. November organisierte Swiss Fair Trade die internationale Fair Trade Town Konferenz mit über 300 Teilnehmenden aus 50 verschiedenen Ländern.

Das 5. Kerenzerberg Zukunftsforum Nachhaltige Textilien

Vom 18.-20. Oktober findet bereits das 5. Zukunftsforum Nachhaltige Textilien am Kerenzerberg statt. Das Programm verspricht vielseitige Inputs rund um die Implementierung der Agenda 2030 im Textilsektor.

Generalversammlung 2021: Erweiterung Mitglieder, Projekte und Vorstand

Schwerpunkte der Versammlung stellten die Vorstellung der geplanten Projekte, die Aufnahme bewerbenden Mitglieder sowie die Erweiterung des Vorstandes dar.

Klimakrise

Der Klimawandel verursacht enorme Veränderungen im Wettermuster. Die Auswirkungen treffen diejenigen mit am stärksten, die am wenigsten dafür verantwortlich sind: Kleinbäuer*innen im Globalen Süden.

Digitaler Dialog für greifbare und umsetzbare Ziele für die Textilbranche

Transparenz und Rückverfolgbarkeit sind von grosser Relevanz, um konkrete Verbesserungen einzuführen.